Kieselalge


Kieselalge
Kie|sel|al|ge

Die deutsche Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kieselalge — ↑Diatomee …   Das große Fremdwörterbuch

  • Kieselalge — Kieselalgen Diese marinen Kieselalgen leben als „Eisalgen“ im Inneren des Meereises des antarktischen McMurdo Sunds …   Deutsch Wikipedia

  • Kieselalge — Kie|sel|al|ge 〈f. 19〉 = Diatomee * * * Kie|sel|al|ge, die <meist Pl.> [zu ↑ Kiesel (3)]: mikroskopisch kleine, einzellige Alge mit einem Panzer aus Kieselsäure. * * * Kie|sel|al|ge, die <meist Pl.>: mikroskopisch kleine, einzellige… …   Universal-Lexikon

  • Bacillariophyceae — Kieselalgen Diese marinen Kieselalgen leben als „Eisalgen“ im Inneren des Meereises des antarktischen McMurdo Sunds …   Deutsch Wikipedia

  • Bacillariophyta — Kieselalgen Diese marinen Kieselalgen leben als „Eisalgen“ im Inneren des Meereises des antarktischen McMurdo Sunds …   Deutsch Wikipedia

  • Diatomeen — Kieselalgen Diese marinen Kieselalgen leben als „Eisalgen“ im Inneren des Meereises des antarktischen McMurdo Sunds …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Wigand — Julius Wilhelm Albert Wigand (* 21. April 1821 in Treysa in Hessen; † 22. Oktober 1886 in Marburg) war ein deutscher Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Wigand“. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrentaxon …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Wilhelm Albert Wigand — (* 21. April 1821 in Treysa in Hessen; † 22. Oktober 1886 in Marburg) war ein deutscher Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Wigand“. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrentaxon …   Deutsch Wikipedia

  • Kieselalgen — Diese marinen Kieselalgen leben als „Eisalgen“ im Inneren des Meereises des antarktischen McMurdo Sunds. Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Nannofossilien — REM Aufnahme eines Coccolithen von Coccolithus pelagicus aus einem Sedimentbohrkern des Deep Sea Drilling Projects …   Deutsch Wikipedia